Fragen & Antworten

  • Fragen & Antworten
  • Was kann ich bei den GanzMachern reparieren?

    Alles was du zu uns tragen, und wieder mit nach Hause nehmen kannst und was in der “Spezialistenliste” des jeweiligen Termins genannt ist. Was nicht repariert werden kann, musst du wieder mit nach Hause nehmen. Wir können nichts lagern und werden auch nichts entsorgen.

  • Wer haftet, wenn etwas kaputt geht, oder ich mich beim reparieren verletze?

    Weil wir Die GanzMacher auf ehrenamtlicher Basis betreiben, können wir keinerlei Haftung oder Gewährleistung übernehmen. Beim Betreten des Hauses bekommst Du die Hausordnung in die Hand gedrückt und Du musst einen Haftungs- und Gewährleistungsanspruch unterzeichnen. Denn wir wollen helfen und Spaß haben aber keinen Ärger mit Anwälten.

  • Was ist, wenn Ersatzteile gebraucht werden?

    Wir haben eine Grundausstattung an Materialien vorrätig. Diese sind i.d.R. kostenlos. Sollte zusätzlich etwas Aufwändigeres gebraucht werden, helfen wir euch bei der Beschaffung (Bestellung im Internet, Händlersuche usw.) Aber Ersatzteile bestellen, besorgen und bezahlen müsst ihr selbst.

  • Wie lange dauert die Reparatur?

    Wir sind keine Reparaturwerkstatt, sondern wir geben Hilfe zur Selbsthilfe. Wir wollen mit euch zusammen reparieren, das macht uns Spaß und ihr lernt dabei.

  • Kann ich auch Sachen zum Ändern bringen ?

    Solche Textilarbeiten gehen über unseren Begriff der Selbsthife hinaus. Dafür gibt es in unserer Stadt kleine Handwerksbetriebe, die von solchen Änderungen leben. Wir möchten auf keinen Fall dazu in Konkurrenz treten.

  • Kann ich meine Fähigkeiten aktiv bei den GanzMachern einbringen?

    Na klar! Fachleute sind bei uns gesucht, davon können wir nicht genug haben. Die GanzMacher können unterstützt werden durch Hilfe beim Auf/Abbau, Reparieren, Kaffee und Kuchen mitbringen und verteilen, Leseecke bereichern, Sponsoren suchen, Sponsor sein und vieles mehr.

  • Und was kostet das?

    Unsere Kosten bestehen aus Raummiete, Kaffee, ein bißchen Werkzeug und Verbrauchsmaterial. Alles ist selbstorganisiert und nicht-kommerziell. Um die Kosten zu decken stellen wir eine Spendendose auf.

  • Mein Tintenstrahldrucker ist kaputt …

    Mit Tintenstrahl-Druckern kommen viele Leute. Die Erfolgsquote war bei den bisherigen Reparaturversuchen nicht sehr hoch. In manchen Fällen ist der Druckkopf kaputt. Das ist zwar grundsätzlich leicht zu reparieren – nur Kostet das Ersatzteil meistens mehr als der Drucker. Aber, auch hier gilt: Wenn es dir nichts ausmacht, im Falle des Scheiterns einfach nur zum Kaffee trinken gekommen zu sein, dann komm vorbei!

  • Repariert ihr meine Waschmaschine?

    Grundsätzlich finden wir natürlich alles reparierenswert. Als wir uns das Projekt überlegten hatten, haben wir allerdings ein paar Dinge bewußt ausgeklammert.
    Das waren unter anderem Haushaltsgroßgeräte. Vor allem, weil es uns wenig praktikabel schien, so große Teile durch die Gegend zu schaffen – und auch, weil wir ja vor allem eine Plattform bieten wollen für all die Dinge, die im Alltag kaum repariert – und demnach häufig weggeworfen werden – weil es dafür keine vorhandene Infrastruktur an Werkstätten etc. gibt, bzw, weil es sich auf einer streng ökonomischen Ebene eben nicht lohnt, einen Toaster zu reparieren.
    Wir wollen einerseits keinen Kundendiensten Konkurrenz machen – und andererseits lebt das Projekt davon, dass sich Menschen treffen, die sich gegenseitig helfen. Das heißt: die einen kommen und haben was zum Reparieren dabei, die anderen kommen um zu basteln. Und alle können sich unterhalten. Bei einer Waschmaschine ist das Risiko, das Ding mitzubringen – und dann ist keiner da, der sich damit auskennt aus unserer Sicht eigentlich zu groß. Da wir eben keine Werkstatt sind, wo dann immer eine Fachfrau oder ein Fachmann da ist, möchten wir abraten – und raten dich da an einen Kundendienst zu wenden – meistens lohnt sich das ja auch. Wenn du dir zutraust, z.B. die Pumpe auszubauen und mitzubringen sind aber die Chancen groß, dass auch jemand bei der Diagnose etc. hilft.

  • Kann ich (defekte) Gegenstände an euch spenden?

    Nein, Die GanzMacher haben nicht den Zweck, Menschen von ihren alten Dingen zu befreien. Es ist ja gerade die Idee, dass die Dinge nach einer Reparatur wieder durch ihren ursprünglichen Besitzer benutzt werden sollen. Solltest Du Werkzeug oder Reparaturmaterial spenden wollen, nimm bitte Kontakt mit uns auf.

  • Wie viele Reparatursachen kann ich mitbringen?

    grundsätzlich kann man natürlich auch mehrere Sachen mitbringen, aber wir reparieren nur ein Teil sofort und danach kommen die nächsten Besucher an die Reihe. Wenn danach noch Zeit ist, können wir uns auch das andere Teil ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*